Pfarreiengemeinschaft  Saarburg

 

Systemrelevant
Auch wenn die Schulen über Wochen geschlossen waren, so ist doch die Coronakrise eine Zeit des Lernens. Digitale Medien sind nicht nur zum spielen, sie sind auch gut für das Home Office.
Wir lernen den Dienst der Verkäufer und Verkäuferinnen und der LKW Fahrer neu zu
schätzen. Wir sehen wie medizinisches Personal sich einsetzt und auch die eigene Gesundheit
riskiert. Politiker tragen eine hohe Verantwortung, in ihrem Bemühen die notwendigen Schritte zu koordinieren.  Es ist uns auch bewusst, dass viele trotz staatlicher Hilfen durch die Coronakrise
ernste wirtschaftliche Probleme haben.
Wenn ich das alles betrachte, dann macht mich das demütig und bescheiden. Viele
meiner sonstigen Tätigkeiten sind eingeschränkt. Was kann ich beitragen? Die Coronakrise ist für mich auch Gelegenheit zur Besinnung auf das Wesentliche. Mir fielen da zwei Sätze ein, die ich für mich in
schwierigen Zeiten immer wieder wiederholt habe. Der eine ist aus den Psalmen:
„Nähme ich die Schwingen des Morgenrots
und ließe mich nieder am fernsten Gestade,

so würde auch dort meine Hand dich geleiten.“

Der andere Satz ist aus einem Lied:

„Gott geht mit, worauf du dich verlassen kannst. Gott geht mit.“ Für mich ist dadurch wieder deutlicher geworden, dass es die Aufgabe der Seelsorger ist, die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Denn was wären all die genann-
ten Mühen, wenn wir nicht die Hoffnung hätten, dass es eine gute Zukunft gibt? Ich bin
überzeugt, Hoffnung ist systemrelevant.
In diesem Sinn wünsche ich allen verantwortungsvollen Mut bei den Schritten in die sogenannte
„neue Normalität“.   
Ihr Georg Goeres, Pfr.



Licht am Ende des Tunnels
von Steffi Geltz und Peter Brosius, Ayl
Zugegeben das Licht ist noch recht klein, aber in der Corona Pandemie geht es
Schritt für Schritt voran und so haben wir am 13. Mai wieder gemeinsam Gottes-
dienst in unserer Pfarrkirche gefeiert. 
Zunächst einmal möchten wir uns bei den Bürgern von Ayl und Biebelhausen bedanken. Viele haben in den letzten Wochen Zeichen gesetzt und durch ein Gebet, eine brennende Kerze oder im stillen Gedenken das allabendliche Glockengeläut begleitet. Dieser für den einen oder
anderen liebgewonnene Brauch ist ab dem 9. Mai durch die Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft abgelöst worden. In Ayl finden wieder Gottesdienste im regelmäßigem Rhythmus statt, jeden Mittwoch und am Wochenende alle 3 Wochen. Wir haben die organisatorischen Maßnahmen umgesetzt, um den behördlichen Vorgaben gerecht zu
werden. Wie im Pfarrbrief mitgeteilt, müssen Sie sich als Kirchgänger zum jeweiligen Gottesdienst (in Ayl oder anderswo) unter Telefon 2260 anmelden. Für Ayl sind nur 30 Personen möglich und wir wollen keine Besucher nach Hause schicken. Die aufgetragenen Regeln behindern uns in vielem, z.B. Kontakt mit unserer Familie, Freunden und Bekannten, einem Restaurantbesuch oder dem Urlaub. Auch unser geplantes Pfarrfest an Fronleichnam muss ausfallen. Passen wir aufeinander auf, halten wir Abstand und helfen wir besonders unseren alten Mitmenschen, weiterhin gesund zu bleiben. Beten wir mit und für einander, dass der Liebe Gott uns hilft und
somit das Licht am Ende des Tunnels täglich ein Stück größer wird.

Hoffnungszeichnen
von Mathilde Annen, Irsch
In den letzten Wochen gab es etliche Zeichen, die mich doch hoffnungsfroh stimmten, obwohl wir uns nicht zum gemeinsamen Gottesdienst treffen konnten: Palmsonntag waren die gesegneten Palmzweige ruck-zuck vergriffen, ebenso Ostersonntag die Osterkerzen zum Mitnehmen. Maria Burg und Maria Benzschawel schmückten das Grab Jesu im Seitenaltar, so das es möglich war, Karsamstag im persönlichen Gebet davor zu verweilen. Jutta Heinig betete die Laudes stellvertretend für die Gemeinde. Ein mit Blumen geschmücktes Kreuz an der Treppe vor der Kirche war sichtbares Zeichen der österlichen Freude für alle im Dorf.
Natürlich brauchen wir auch noch viel Geduld: unsere Erstkommunionkinder sind enttäuscht, die Vorbereitung auf die Firmung ruht, Kirchenchorproben, Senioren- und Ministrantentreffen fallen aus. Nun aber dürfen wir uns wieder zum gemeinsamen Gottesdienst versammeln. Wenn auch mit vielen Auflagen, die zu beachten sind, damit die Gesundheit der Teilnehmer nicht gefährdet ist. Das Feiern der Heiligen Messe unter diesen Bedingungen ist ungewohnt, aber "wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen". So grüße ich Sie herzlich im Namen des Pfarrgemeinderates St. Gervasius und Protasius und wünsche Ihnen allen Gesundheit, Zuversicht und Gottvertrauen!


Allgemeine Informationen zu den Gottesdienstbesuchen
Die Zeiten und Orte der Gottesdienste entnehmen Sie der  Gottesdienstordnung!
Der Besuch eines Gottesdienstes obliegt folgenden Regeln:
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, und zwar jeweils freitags von 09.00 – 12.00 Uhr telefonisch unter 06581-2260 oder per Mail an die beiden Pfarrbüros für die Gottesdienste des Wochenendes und der kommenden Woche.  Auf Ihre Mailanmeldung erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung mit der reservierten Platznummer. Bei den Anrufen bitten wir Sie um Ihre Geduld, denn trotz besetztem Anschluss erhalten Sie ein Freizeichen. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass nur nach wenigen Anrufwiederholungen die Leitung frei ist, da wir uns bei den Anmeldungen am Telefon kurz fassen. Wir danken Ihnen für  ihr Verständnis. Die angemeldeten Personen werden mit Namen und Anschrift in einer Liste vermerkt. Diese Liste wird zwei Wochen ausschließlich zur Nachverfolgung möglicher Infektionen in einem verschlossenen Schrank aufbewahrt und nur im Bedarfsfall einer notwendigen Kontaktrückverfolgung an die staatlichen Behörden weitergegeben. Nach Ablauf der Frist werden die Daten nach geltenden Datenschutzrichtlinien vernichtet.
Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist während des Gottesdienstes verpflichtend.
Die Hände werden vor Betreten der Kirche desinfiziert.
Die Abstandshaltung von mindestens 1,5 m ist einzuhalten.
Die Besucher werden gebeten, ihr eigenes Gotteslob mitzubringen, da die in der Kirche  vorhandenen aus hygienischen Gründen nicht zur Verfügung stehen.
Intentionen werden vorerst nicht veröffentlicht und vorgelesen.
Die Weihwasserbecken bleiben weiterhin leer.
Dem Empfangs- und Ordnungsdienst ist Folge zu leisten.
Jeder Einzelne von uns trägt Verantwortung - für sich und die Mitmenschen. Gerade die Älteren und Kranken unter uns sind gefährdet. Nehmen wir Rücksicht, indem wir unser Verhalten der aktuellen Situation anpassen und die vorgegebenen Anweisungen sehr ernst nehmen.
Hinweis: Ab sofort ist die Pfarr– und Wallfahrtskirche St. Marien in Beurig wieder geöffnet. 

Gottesdienstordnung
Besuch der Gottesdienste unter Beachtung der Regeln oben.
Gottesdienste in der Krankenhauskapelle St. Franziskus Saarburg

Weiterhin finden in der Krankenhauskapelle sonntags um 9.30 Uhr nicht öffentliche Gottesdienste statt. Diese werden gebührenfrei ins Seniorenheim und im Hausfernsehen übertragen. Seit dem 9. Mai finden freitags um 18.30 Uhr wieder öffentliche Gottesdienste statt. Hierzu sind jeweils 10 Besucher zugelassen, jedoch nur nach vorheriger Anmeldung bei Pastor Michael Zimmer unter 06581-82-0 oder 06581–9967888 (dienstags bis donnerstags) oder per Mail an m.zimmer@kh-saarburg.de und unter den allgemein und in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg geltenden Vorgaben zum Hygiene- und Gesundheitsschutz.  Hinweis: Die Krankenhauskapelle ist zur Zeit nur über den Haupteingang des Krankenhauses zugängig.


Sa, 16.05.20
19.00
St. Bartholomäus Ayl
Vorabendmesse
So, 17.05.20
09.30
St. Laurentius Saarburg
Hochamt
11.00
St. Marien Beurig
Hochamt
Di , 19.05.20
18.30
St. Gervasius u. Protasius Irsch
Hl. Messe
Mi, 20.05.20
18.30
St. Bartholomäus Ayl
Vorabendmesse
Do, 21.05.20
09.30
St. Laurentius Saarburg
Festhochamt
11.00
St. Marien Beurig
Festhochamt
Sa, 23.05.20
19.00
St. Gervasius u. Protasius Irsch
Vorabendmesse
So, 24.05.20
09.30
St. Laurentius Saarburg
Hochamt
11.00
St. Marien Beurig
Hochamt
Di ,26.05.20
18.30
St. Gervasius u. Protasius Irsch
Hl. Messe
Mi, 27.05.20
18.30
St. Bartholomäus Ayl
Vorabendmesse
Do, 28.05.20
18.30
St. Valentin Ockfen
Hl. Messe
Sa, 30.05.20
19.00
St. Valentin Ockfen
Vorabendmesse
So, 31.05.20
09.30
St. Laurentius Saarburg
Festhochamt
11.00
St. Marien Beurig
Festhochamt
Mo, 01.06.20
11.00
St. Marien Beurig  (nicht
öffentlich)
Ökum. Gottes-
dienst
18.00
St. Bartholomäus Ayl
Hochamt

 

Die   Gottesdienste aus St. Marien Beurig werden weiterhin live übertragen

 


Unser Seelsorgeteam


 

Pfarrer   Georg Goeres                   

Tel.:   0176-64039856.   //   E-Mail: georg.goeres@bistum-trier.de

Kaplan Florian   Dienhart               

Tel.:   06581/9850333    //     E-Mail: florian.dienhart@bistum-trier.de

Gemeindereferentin   Anja Hoffmann 

Tel.:   06581/9967785     //  E-Mail: acm.hoffmann@gmx.de

Gemeindereferent   Timo Wacht   

Tel.: 06581/993491   //  E-Mail: timo.wacht@bistum-trier.de

Diakon   Vinzenz Geltz                      

Tel.:   06581/3735

 

Unsere Pfarrbüros im Homeoffice


 

St. Laurentius Saarburg,  St. Bartholomäus Ayl,

St. Jakobus d. Ä. Litd.-Rehlingen, St. Anna Mannebach:

Pfarrsekretärin: Maria Gentgen                  Erreichbarkeit: Mo, Di, Do, Fr:   9-12 Uhr

Telefon: 06581/9967827                                                          und Di und Do: 15-17 Uhr                                                  

E-Mail: kath-kirche-saarburg@t-online.de                                                      

www.pfarreiengemeinschaft-saarburg.net   //   www.pfarrgemeinde-ayl.de                                                   

St. Marien Beurig,  St.   Gervasius u. Protasius Irsch,

St. Valentin Ockfen/Schoden:

Pfarrsekretärin: Marita Schlotter              Erreichbarkeit: Mo, Di, Do, Fr: 9-12 Uhr

Telefon: 06581/3577                                                                                     

E-Mail: st.marien.beurig@gmx.de

www.marientracht.de  //  www.ockfen.com/Kirche/pfarreien/gottesdienste.html