Die kath. Frauengemeinschaft St. Marien Saarburg-Beurig informiert:

Krankensalbung

Am Dienstag, den 20. November 2018 wird in der Pfarrkirche St. Marien eine Hl. Messe mit Krankensalbung angeboten, die um 15.00 Uhr  beginnt. Anschließend laden die Frauen der kfd alle Frauen und Männer zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in den Pfarrsaal ein.

Frauenmesse

Die nächste Frauenmesse ist am Donnerstag, 15.11.2018 um 09.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Beurig.

Dekorationen zum Advent

Die kfd St. Marien bieten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, Adventskränze zu binden oder weihnachtliche Gestecke herzustellen. Hierbei wird Christel Becker mit Rat und Tat zur Seite stehen. Herzliche Einladung ins Pfarrheim St. Marien am Freitag, den 30.11.2018 um 14.00 Uhr. Dekorationsmaterial wie Kerzen, Bänder, Schmuck etc. ist selbst mitzubringen. Zwecks Planung bitten wir um vorherige Anmeldung bei Rita Weimann.

Adventsfeier

Zu einem besinnlichen Nachmittag im Advent mit Liedern und Texten zur vorweihnachtlichen Zeit  laden die Frauen der kfd St. Marien am Mittwoch, den 05. Dezember 2018 um 15.00 Uhr  in den Pfarrsaal ein. Männer sind auch herzlich willkommen. Für Kaffee und Kuchen ist reichlich gesorgt.

   

Hochamt und Gedenkfeier aus Anlass des Volkstrauertages

Die gemeinsame Gedenkfeier der Beuriger Ortsvereine aus Anlass des diesjährigen Volkstrauertages findet statt am

Sonntag, den 18. November 2018 - wie im Vorjahr um 18.45 Uhr-

unmittelbar nach dem Hochamt der Pfarreiengemeinschaft, das abends um 18.00 Uhr beginnt.

An der Feier auf dem Kirchvorplatz wirken mit:

die Pfarrgemeinde St. Marien, die Kolpingsfamilie St. Marien, der Kirchenchor St. Marien, der Musikverein 1908 Saarburg-Beurig, die Freiw. Feuerwehr, Löschzug Beurig, Bürgermeister Dixius und der Vdk-Ortsverband Saarburg.

Alle sind recht herzlich eingeladen.

 

Neuigkeiten aus Pfarrheim und Pfarrgarten

Die im Frühjahr begonnenen Bauarbeiten im Pfarrheim und im Pfarrgarten konnten planmäßig Ende September bzw. Ende Oktober abgeschlossen werden.

Im Pfarrheim war es notwendig geworden den Bodenbelag des Pfarrsaals zu erneuern. Untersuchungen des Untergrundes ergaben, dass der alte Bodenaufbau weder gegen Feuchtigkeit abgedichtet, noch gedämmt war. Eine nachhaltige Sanierung war nur durch eine neue Bodenplatte möglich. Gleichzeitig wurden auch die Zuleitungen zu den Heizkörpern erneuert und gedämmt, sowie die Gussheizkörper durch effizientere Heizkörper, in Verbindung mit einer neuen Heizungssteuerung ersetzt. Die Bauarbeiten, geplant und geleitet durch Herrn Thomas Weimann vom Architekturbüro Henter-Weimann aus Saarburg, erforderten auch die Erneuerung der Abtrennung zur Balustrade und die Erneuerung der Zwischentür zum Schankraum, die nunmehr als Fluchttür  den neuesten Sicherheits- und Brandschutzanforderungen entspricht. Ein Neuanstrich von Saal, Schankraum und Eingang vervollständigte die Renovierung, deren Gesamtkosten sich auf 114.055,47 € beliefen.  Dazu erhielt die Kirchengemeinde einen Zuschuss in Höhe von 69.300,00 € vom Bistum.

Die Erneuerung unseres Pfarrgartens war ursprünglich als Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Saarburg geplant. Leider war dies aus zuschussbedingten Gründen nicht möglich und wurde daher von der Kirchengemeinde als eigenes Projekt „Begegnungsstätte Klostergarten an der Wallfahrtskirche St. Marien“ zur Förderung aus dem „Leader-Programm" der Europäischen Gemeinschaft eingereicht. Die Planung und Bauleitung erfolgte durch das Landschaftsarchitekturbüro BGH-Plan aus Trier unter der Leitung von Frau Silke Oeffling. Verbunden mit der Neugestaltung der Gartenanlage waren umfangreiche Arbeiten zur Abdichtung des Pfarrhauses und der Kirche, vor allem im Bereich der tiefergelegenen Räume, die Erneuerung der Abwasserkanäle, die durch den Pfarrgarten laufen, des Bodenbelages vor dem Pfarrhauseingang und vor der Sakristei erforderlich. Die Treppe aus dem Pfarrgarten wurde durch eine freistehende Treppe ersetzt, um Feuchtigkeitsschäden zur Außenmauer des Sakristeigebäudes zu verhindern. Nicht nur die sehr aufwendige Sanierung der Natursteinmauer zum oberen Gartenbereich, sondern auch die nicht zu planenden Gegebenheiten bei den Abdichtarbeiten an den Außenmauern von Pfarrhaus und Kirche trugen dazu bei, dass die Gesamtkosten der Baumaßnahme mit 291.539,53 € deutlich höher waren als geplant.  Zu diesen Kosten erhält die Kirchengemeinde eine „Leader“ Förderung in Höhe von  105.097,23 €. 

Vor Beginn und nach Beendigung der beiden Bauprojekte waren umfangreiche Vorbereitungs- und Reinigungsarbeiten erforderlich. Daran beteiligten sich Mitglieder der KFD, der Kolpingsfamilie, des Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrates und weitere ehrenamtliche Helfer. Im Namen der Kirchengemeinde bedanken wir uns dafür herzlich.

Unser Dank gilt auch Herrn Pastor Stahl, dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (für 2 Bäume und 2 Ruhebänke),  den Gospel Voices Beurig, der KFD und zahlreichen Gemeindemitgliedern für die erhaltenen Spenden zur Mitfinanzierung der Neugestaltung des Pfarrgartens in Gesamthöhe von 10.662,76 € .  Über weitere Spenden zur Deckung der Kosten für beide Projekte würden wir uns natürlich sehr freuen.

Wir hoffen, dass beide abgeschlossenen Maßnahmen dazu beitragen werden, dass Pfarrheim und Klostergarten auch weiterhin lebendiger Mittelpunkt unserer Gemeinde bleiben. 

      

Haushaltssitzung des Verwaltungsrates:

Di. 13.11.2018 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Raum Franziskus

Sitzung des Pfarrgemeinderates:

Do. 22.11.2018 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Raum Franziskus

Hauskommunion im Betreuten Wohnen St. Marien:

Boorwiese 15:   Do. 15.11.

Wiesenweg 18:  Di. 20.11.