Gottesdienstordnung am Wochenende

 

Mit der Gottesdienstordnung des neuen Pfarrbriefes geben wir nach Absprache mit den Räten die heilige Messe am Samstag um 17.30 Uhr in St. Laurentius auf. Pastor Liebertz hat diese Messe über viele Jahre mit großer Hingabe aufrechterhalten. Dafür gebührt ihm unser besonderer Dank.

Inzwischen ist aber die Situation eingetreten, die es unverantwortlich erscheinen lässt, ihm im Alter von 86 Jahren diesen Dienst als feste Verpflichtung aufzuerlegen. Wenn es ihm gut geht, wird er weiterhin konzelebrieren und dienstags um 9.00 Uhr die heilige Messe im Konferenzraum des Pfarrhauses feiern.

 

Gemäß der Ordnung des Bistums sollen Priester am Wochenende nicht mehr als drei Messen feiern, damit die Andacht keinen Schaden nimmt. Zusammen mit dem Kaplan können also maximal sechs Sonntagsmessen gefeiert werden. Pastor Hommens wird als Ruheständler in der Regel mit einer Sonntags- und einer Werktagsmesse eingeplant, die dann in Zeiten seiner Abwesenheit meistens ohne Schwierigkeiten übernommen werden kann. Zu beachten ist auch, dass zu dieser grundsätzlichen Planung zahlreiche Trauungen und Anfragen für Sondergottesdienste am Wochenende hinzukommen.

 

In den Sommerferien 2018 werden wir auch die Zahl der Sonntagsmessen auf vier reduzieren, da von den Priestern im Dienst nur einer anwesend ist, wenn der andere Urlaub hat.

 

Ich bitte um Ihr Verständnis, aber die Situation wie dieses Jahr, alleine drei Wochen hintereinander 5 bis 6 Messen am Wochenende zu feiern, ist keine Lösung.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Mit frohem Gruß

                                            

Georg Goeres, Pfr.

   

 

Kerzenopfer

 

"Ich verlasse meine Wohnung, gehe in eine Kirche, werfe Geld in den Opferstock, zünde eine Kerze an, stehe einen Moment schweigend und beobachte das Brennen der Kerze. All das ist Gebet.

Gott, der mein Herz kennt, weiß um mein Anliegen. Im Brennen der Kerze bleibt es vor ihm, auch wenn ich schon lange die Kirche wieder verlassen habe."

 

Michael Scharf

 

Es sind einige zehntausend Kerzen, die in unserer Pfarrkirche St. Laurentius im Laufe des Jahres angezündet werden. Sie brennen für die vielen Anliegen der Menschen heute und zeigen auch, wie viele Menschen unsere Kirche besuchen.

Das Kerzenopfer trägt zudem zum Unterhalt der Kirche bei, die ab und an aber auch wegen der Kerzen neu gestrichen werden muss.

Die großen 3-Tage-Brenner, die gelegentlich aufgestellt werden, produzieren ein Vielfaches an Ruß, ohne dass etwas zum neuen Anstrich beigetragen wird. Auch die Plastikhüllen sind immer ein Risiko. Ich bitte deshalb dringend, solche Kerzen nicht in der Kirche aufzustellen. Sie gehören auf den Friedhof. Entsprechende Hinweisschilder werden aufgestellt.                   

        

Georg Goeres, Pfr.


Messdienerinnen und Messdiener der Pfarreiengemeinschaft
verabschieden sich von Kaplan Jonas Weller

                                              

Am Samstag, 19. August haben sich die Messdienerinnen und Messdiener der Pfarreiengemeinschaft Saarburg von Kaplan Jonas Weller verabschiedet.

Mit einer Abschiedsparty im Pfarrsaal in Beurig, in lockerer Atmosphäre mit Spielen und Fingerfood und Getränken haben alle großen und kleinen Messdiener/innen und alle Betreuer/innen sich noch einmal persönlich bei Kaplan Jonas Weller für die schönen gemeinsamen drei Jahre bedankt.

Höhepunkt war das Überreichen der selbst ausgedachten und kreierten Abschiedsgeschenke aus den einzelnen Messdienergruppen der Pfarreien, die jetzt einen Ehrenplatz im neuen zu Hause von Kaplan Weller bekommen werden.

Kaplan Weller bedankte sich am Ende bei allen Messdiener/innen mit einem kleinen Geschenk (Prayer-Box) für den treuen Einsatz und das Engagement als Messdienerin und Messdiener und verabschiedete sich mit den Worten „Bleibt Jesus und seiner Kirche immer treu – die Kirche braucht junge Menschen, wie euch“.


 

Abschied von Kaplan Weller

Viele waren gekommen, um Jonas Weller ihren Dank und ihre Anerkennung für seine Tätigkeit als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg (PG) im festlichen Gottesdienst in der Beuriger Kirche St. Marien zum Ausdruck zu bringen. Von der PG Saarburg erhielt Kaplan Jonas Weller einen Betstuhl als Erinnerung an seine Wirkungszeit, verbunden mit der Bitte, alle in sein Gebet einzuschließen. Die Einladung ins Pfarrheim Beurig zum persönlichen Abschied wurde gerne angenommen.

Gottes Segen, die Fürsprache der Gottesmutter Maria und die besten Wünsche aus der Pfarreiengemeinschaft Saarburg mögen Kaplan Jonas Weller insbesondere im Hinblick auf die neuen Aufgaben begleiten. 

Anne Ludwig
Vors. d. Pfarreienrates

 

Kinderbibelwoche

In der Zeit vom 16. bis 20. Oktober wird für unsere Grundschulkinder wieder die Kinderbibelwoche angeboten. Wer Lust und Zeit hat, auf spielerische und kreative Weise mit den Kindern biblische Geschichten zu erarbeiten, kann gerne mitmachen und zu den Vorbereitungstreffen kommen. Die Katechetenrunden sind Mittwoch, 20.09.; Mittwoch, 27.09. und Donnerstag, 5.10., jeweils um 20.00 Uhr im Pfarrhaus St. Marien, Raum St. Elisabeth.

 

Zum Abschluss der Kinderbibelwoche wird am Sonntag, dem 22. Oktober in unserer Pfarrkirche St. Marien ein Familiengottesdienst stattfinden. Die Messdiener aus Beurig werden nach dem Gottesdienst selbstgebackenen Kuchen zum Verkauf anbieten, um damit die Messdienerkasse für die im nächsten Jahr anstehende Romwallfahrt aufzubessern. 

   

Wallfahrt nach Klausen für die Pfarreiengemeinschaft

Die Seniorinnen und Senioren der Pfarreiengemeinschaft Saarburg sind herzlich zur traditionellen Wallfahrt nach Klausen eingeladen, und zwar für Donnerstag, den 19. Oktober 2017. Abfahrt ist um 13.00 Uhr am Krankenhaus, am Busbahnhof/Heckingplatz, in Beurig an der Polizei, am Burgaufgang und in Niederleuken. In der Wallfahrtskirche in Klausen findet gegen 15.00 Uhr die Pilgermesse statt. Selbstverständlich besteht die  Möglichkeit zu einem Imbiss. Der Fahrpreis beträgt 9,-- Euro. Anmeldung und nähere Informationen bei Marianne Reinert.

Lebendiger Adventskalender 2017

Liebe Pfarrbriefleserinnen und -leser!

Noch genießen wir einige schöne Sommertage, aber wir möchten frühzeitig die Adventszeit planen, damit diese nicht zur „Stresszeit“ wird.

In den fünf vergangenen Jahren konnten wir in unserer Pfarreiengemeinschaft etliche Familien und Gruppen erleben, die sich am Lebendigen Adventskalender“ beteiligten (eine tolle Gelegenheit, Gruppen und Menschen kennen zu lernen, auch in den anderen Pfarreien). An vielen Abenden gab es die Möglichkeit, sich zu einer kurzen meditativen Andacht zu treffen mit adventlichen Liedern und besinnlichen, auch mal lustigen Geschichten. Gleichzeitig wurde ein Fenster oder eine Tür dazu gestaltet. Viele junge und ältere Menschen nahmen die Einladung an.

Vielleicht möchten SIE in diesem Jahr (nochmals) „Gastgeber“ sein und zum „Lebendigen Adventskalender“ mit Ihrer Familie oder Ihrer Gruppe einladen? 

Der Ablauf eines Treffens könnte in etwa so gestaltet werden:

Beginn (meistens in den frühen Abendstunden, gegen 18.00 Uhr, kann aber auch zu einem anderen Zeitpunkt sein) - Begrüßung – Lied – Gebet – Geschichte (weltliche oder biblische) – Lied – Gebet und Segen – offenes Gespräch z.B. bei Tee und Plätzchen.

Die Treffen sollten im Freien stattfinden, gerne auch in einer Kirche, im Pfarrheim, Bürgerhaus oder in einer Garage.

Für Fragen und Anmeldung melden Sie sich bitte bis zum 14.10.

 

Ihre Gemeindereferentin Anja Hoffmann

 

Wir in Gottes Dienst – Ein Angebot für Lektorinnen und Lektoren

Am 04.11. findet für alle Lektorinnen und Lektoren unserer Pfarreien-gemeinschaft ein Angebot statt, sich zu begegnen, Fragen zu stellen und mit praktischen Übungen sich dem Lektorendienst zu nähern.

Allen Lektorinnen und Lektoren wird in den nächsten Wochen eine schriftliche Einladung zugeschickt. Wir freuen uns auf Sie!

Gemeindereferentin Anja Hoffmann und Gemeindereferent Timo Wacht

      

Sitzung der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes

Mi, 20.09.2017, 20.00 Uhr im Pfarrhaus Saarburg


Orgelkonzert für Kinder –

„PEER GYNT – SUITE“

Am Sonntag, dem 24. September 2017 findet um 17 Uhr in St.Nikolaus das diesjährige „ORGELKONZERT FÜR KINDER“ statt. Auf dem Programm steht die bekannte und kindgerecht eingerichtete  PEER GYNT SUITE von Edvard Grieg die in einer Erzählform mit den so bekannten Melodien der „Morgen-stimmung“ – „Anitras Tanz“ – „In der Halle des Bergkönigs“ – „Der Brautraub“ und „Solveigs Lied“ auf der Orgel erklingen.

Eingeladen sind alle Kinder ab 5 Jahre mit ihren Familien, sowie natürlich alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen. Ausführen wird dieses besondere Konzert für Kinder wie in jedem Jahr: Vivien Kreutz – Rezitation und Prof. Karl Ludwig Kreutz – Orgel. Der Eintritt ist frei – wie immer wird um eine Spende für notleidende Kinder gebeten. Parkmöglichkeiten sind bei Schuh- und Sport Holbach, am neuen Bahnhof sowie Rewe Konz.

Es ergeht herzliche Einladung.